Neue Petition für ein Schächtverbot

Artikel & Berichte
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen nur registrierte & freigeschaltete Mitglieder schreiben. Um Schreibzugriff zu erhalten, registriere dich bitte (Link rechts oberhalb der Foren/Beiträge) & schick danach eine Mail mit deinem Namen, deinem Benutzernamen, deiner Telefonnummer & einer kurzen Vorstellung an Brigitte at urkostmitbrigitte.de

Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Samstag 26. Januar 2013, 23:01

Sehr unterstützenswert, bitte unterschreibt alle: https://www.openpetition.de/petition/on ... echtverbot
Am besten wäre natürlich ein WELTWEITES Tierermordungs- quälereiverbot! Das ist aber leider(noch) Utopie!
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 28. Januar 2013, 19:29

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 28. Januar 2013, 19:30

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 30. Januar 2013, 19:04

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 30. Januar 2013, 20:10

Lieber Tierfreund! Liebe Tierfreundin!
Bitte helfen Sie uns bei unserer Kampagne gegen tierquälerische Jagdformen.: https://www.izone.at/shared_ssl/vgt/spe ... datei=jagd
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 4. Februar 2013, 16:02

Liebe Juden und andere Gläubigen, warum nicht (nat)urköstlich. Hier jammern sie übers Schächtverbot: http://www.juedische-allgemeine.de/arti ... w/id/14662
Zuletzt geändert von Horst E am Freitag 19. Juli 2013, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 6. Februar 2013, 19:01

Perversion pur, Kinder werden zu Tierquälern erzogen! http://www.youtube.com/watch?v=ukFm5nohE7g
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 6. Februar 2013, 23:23

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 14:48

Bestialisch; Juden foltern per Schächten unschuldige&und wehrlose Schafe zu Tode: http://www.youtube.com/watch?v=VCAp4WGK ... g&index=87
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 14:53

Szenen in einem israelischen Schlachthaus: http://www.youtube.com/watch?v=x-UIeRGI_H4
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 14:56

Bestialisches, jüdisches Schächten: http://www.youtube.com/watch?v=DxJqNvZG ... xaxqJCw1zg
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:00

Jüdisches Schächten. Auch Grausamkeiten im Namen der Religion bleiben Grausamkeiten: http://www.youtube.com/watch?v=fuI6n9NzU7E
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:06

Schächtung durch den Rabbi ist keinesfalls gutartiger. Nichts für sensible Gemüter: http://www.youtube.com/watch?v=4HZnQmc3U9I
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:15

Muslimisches Schächtgemetzel; diese Bilder sind Beweis genug für die Grausamkeit der Schächtmethode und enthüllen sogleich den Charakter von "Menschen", die ihren pathogenen, abartigen, grauenvollen Sadismus unter dem Deckmantel frommer Religionsausübung zu verbergen versuchen: http://www.youtube.com/watch?v=XcuRHZlhqz0
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:22

Bestialische,muslimische Schächtung in Kuwait: http://www.youtube.com/watch?v=em0eJGk- ... g&index=50
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:26

Muslimisches Schächtgemetzel in Indonesien. KEINER!! sollte das ansehen(nur ignorante das Schächten befürwortende Politker) Es ist der Gipfel der Grausamkeit: http://www.youtube.com/watch?v=iZceUzitaE4
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:33

Muslimische Schächtmetzelei, wie man hier unschwer erkennt, die armen Tiere fallen eben NICHT gleich nach dem Schächtschnitt in Synkope: http://www.youtube.com/watch?v=DOhZ9wFQ ... &index=169
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:39

Muslimisches Schächtgemetzel, was fühlen diese "Menschen" bei ihrem grausamen Tun? : http://www.youtube.com/watch?v=tf_gWTeK ... &index=190
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:42

Bestialische, muslimische Schächtung in Palästina: http://www.youtube.com/watch?v=c5vR7ScF ... &index=180
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 15:46

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 16:18

Bitte macht ALLE mit nur gemeinsam sind wir stark! Für ein Ende der Tierquälerei& für ein Schächtverbot: https://www.openpetition.de/petition/ge ... echtverbot
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 16:31

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 16:32

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 16:51

Sehr, sehr guter Artikel von Helmut Kaplan! In einem Punkt muss ich entschieden widersprechen, man sollte für Veganismus(am besten Urkost) werben, statt für Vegetarismus!

Alle Jahre wieder: Schächten

Mit Jahresbeginn kommt für die Tierrechtsbewegung immer die große Zeit der politisch korrekten Leisetreterei: Um Himmels willen nur ja keine Kritik am Schächten! Heuer möchte ich schon vorab zum bereits tradtionellen Einwand Stellung nehmen: Warum im Zusammenhang mit dem Veganismus für eine moderate Vorgangsweise plädieren, nicht aber im Zusammenhang mit dem Schächten?

Antwort: Im Zusammenhang mit dem Veganismus ist die moderate Vorgangsweise, sprich: die breitflächige Propagierung des moralisch motivierten VEGETARISMUS, die tausendmal effektivere Strategie auf dem Weg zur Veganisierung der Gesellschaft im Vergleich dazu, dem Normalbürger mit dem Veganismus zu kommen, wo ihm schon der Vegetarismus völlig exotisch erscheint. Das moderate Vorgehen liegt hier also IM INTERESSE DER TIERE. Hingegen wird wohl niemand ernsthaft behaupten, daß das Schweigen zum Schächten im Interesse DER TIERE liege!

Das Schweigen der Kritiker - Argument oder Ausrede?

Im Hinblick auf das Schächten wird von seiten "fortschrittlicher" Tierrechtler oft argumentiert: Man spreche dieses Thema bewußt nicht an, um nicht ohnehin schon diskriminierte gesellschaftliche Gruppen wie etwa Ausländer oder Muslime weiter zu belasten bzw. um nicht "Beifall von der falschen Seite" zu bekommen. Außerdem und vor allem aber sei diese Zurückhaltung ganz harmlos und undramatisch: Schließlich gebe es sehr viele Probleme, die man nicht thematisiere, und das Schächten sei halt eines davon.

Das ist zugegebenermaßen ein ganz gutes Argument. Aber ich halte es dennoch für eine Ausrede. Ich glaube, daß man das Schächten auch dann nicht thematisieren würde, wenn man alle anderen Themen schon behandelt hätte.

Wie dem auch sei, eines ist sicher: Wenn man nur eine kleine Auswahl von Problemen behandeln kann, braucht man Kriterien, um dieses Auswahl zu treffen. Im folgenden möchte ich drei solcher Kriterien formulieren, die, wie ich meine, Allgemeingültigkeit und Rationalität für sich in Anspruch nehmen können – und FÜR die öffentliche Behandlung des Themas Schächten sprechen:.

Man soll Themen ansprechen, bei denen die Erfolgsaussicht möglichst groß ist. Und dies ist naturgemäß dort der Fall, wo man möglichst viele Menschen mobilisieren kann. Voraussetzung hierfür ist seinerseits, daß möglichst wenige Menschen in die betreffende Praxis persönlich involviert sind. Genau dies ist beim Schächten der Fall: Nur sehr wenige Menschen verlangen nach Fleisch, das von geschächteten Tieren stammt..
Man soll Themen ansprechen, die ohnehin bereits diskutiert werden, weil man dann nicht mehr "bei Null" beginnen muß, sondern auf ein vorhandenes Kritikpotential aufbauen kann. Auch dies ist beim Schächten der Fall.
Man soll Themen anprechen, die ohnehin bereits diskutiert werden, weil man anderenfalls Gefahr läuft, seine Identität und Glaubwürdigkeit als Tierrechtler zu verlieren: Wenn bereits vorhandene Tier-Themen gerade von Tierrechtsverbänden NICHT angesprochen werden, fragt man sich unwillkürlich: Wofür sind die denn dann eigentlich da? Das wäre so, wie wenn sich eine christliche Partei nicht zum Thema Zölibat äußerte oder eine sozialdemokratische Partei keine Position zum Thema Kündigungsschutz hätte.

Und wer, wenn nicht Tierrechtsorganisationen soll zuständig sein, wenn es um das vorsätzliche und systematische quälerische Töten von Tieren geht?
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 17:37

Bestialische illegale Schächtungen auch in den USA; Kinder& Jugendliche sollten es bitte NICHT ansehen: http://www.youtube.com/watch?v=hsYnAVmF4ac
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 17:39

Angehörige der US-Armee"trainieren", nichts für Kinder& Jugendliche: http://www.youtube.com/watch?v=dZH5pjK1 ... &index=114
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 27. Mai 2013, 17:43

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 29. Mai 2013, 14:18

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 29. Mai 2013, 15:03

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 29. Mai 2013, 15:18

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 2. Juni 2013, 20:21

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 4. Juni 2013, 14:38

Dieser arme Bulle erleidet einen ungeheuer langen&grausamen Schächttodeskampf, es muss die Hölle auf Erden sein.Es handelt sich um das muslimische Schächten in Indonesien(jüdisches Schächten ist NICHT besser) Mir persönlich stockt hier der Atem vor Entsetzen&Wut und tiefer Trauer.Als engagierter Tierrechtler(welcher für das Verbot JEGlICHER Tierermordung;-mißhandlung,-quälerei;-degradierung;-ausbeutung plädiert) vermag ich diesen Gipfel der Grausamkeit NICHT in Worte fassen. Es ist schier unaushaltbar. Mit durchschnittener Kehle versucht dieses arme, geschundene, schwer gefolterte Tier noch zu fliehen, aber vergebens. Diese Dokumentation ist ein klares Symbol für die Grausamkeit der Schächtmethode.
Bitte BEACHTEN, Kinder; Jugendliche, Schwangere, Stillende, Alte Menschen, Herzkranke, seelisch-Kranke, sensible Gemüter sollten das NICHT ansehen.Man sollte es besser gar nicht ansehen, es ist an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten(man sollte es nur an schächtfreundliche Politiker weiterleiten). Nochmal es ist an Niederträchtigkeit, Grausamkeit& Perversion nicht mehr zu überbieten. Ich fühle tiefes Mitleid mit diesem geschundenen Mitgeschöpf, welches Schmerzen wie wir Menschen empfindet: http://www.youtube.com/watch?v=iZceUzitaE4
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Freitag 7. Juni 2013, 14:37

Sehr schön, dass diese Tiere gerettet wurden: http://www.derwesten.de/staedte/bochum/ ... 99077.html
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 7. Juli 2013, 17:30

Toll, in der Türkei gibt es eine Tierpartei: http://animal-welfare-foundation.org/ei ... artei.html
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 17. Juli 2013, 13:01

Grausamste Rinderschächtung. Nichts für Kinder&Jugendliche: http://www.youtube.com/watch?v=H7vPauzou9g
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 17. Juli 2013, 13:33

Bestialisches Schächten beim pervers-religiösen, islamischen Opferfest. Eine Muslima filmt ganz verzückt mit Handy. Auch hier gilt nicht für Kinder& Jugendliche: http://www.youtube.com/watch?v=mOdbzzp3mCg
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 17. Juli 2013, 13:52

Oberster Gipfel der Grausamkeit, nichts für Kinder& Jugendliche. Muslimisches Opferfest: https://www.youtube.com/watch?v=XcuRHZlhqz0
Zuletzt geändert von Horst E am Mittwoch 17. Juli 2013, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 17. Juli 2013, 14:00

Dieser arme Bulle erleidet einen ungeheuer langen&grausamen Schächttodeskampf, es muss die Hölle auf Erden sein.Es handelt sich um das muslimische Schächten in Indonesien(jüdisches Schächten ist NICHT besser) Mir persönlich stockt hier der Atem vor Entsetzen&Wut und tiefer Trauer.Als engagierter Tierrechtler(welcher für das Verbot JEGlICHER Tierermordung;-mißhandlung,-quälerei;-degradierung;-ausbeutung plädiert) vermag ich diesen Gipfel der Grausamkeit NICHT in Worte fassen. Es ist schier unaushaltbar. Mit durchschnittener Kehle versucht dieses arme, geschundene, schwer gefolterte Tier noch zu fliehen, aber vergebens. Diese Dokumentation ist ein klares Symbol für die Grausamkeit der Schächtmethode.
Bitte BEACHTEN, Kinder; Jugendliche, Schwangere, Stillende, Alte Menschen, Herzkranke, seelisch-Kranke, sensible Gemüter sollten das NICHT ansehen.Man sollte es besser gar nicht ansehen, es ist an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten(man sollte es nur an schächtfreundliche Politiker weiterleiten). Nochmal es ist an Niederträchtigkeit, Grausamkeit& Perversion nicht mehr zu überbieten. Ich fühle tiefes Mitleid mit diesem geschundenen Mitgeschöpf, welches Schmerzen wie wir Menschen empfindet: http://www.youtube.com/watch?v=iZceUzitaE4
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Donnerstag 18. Juli 2013, 12:17

Grund zu großer Freude; was sind dass nur für "Menschen" die Traurig und enttäuscht über ein Schächtverbot sind. Es sind Empathie-Analphabeten & moralische Mißgeburten ohne Herz und Achtung vor dem Leben. Schöpfungsverachtende "Menschen" die religiös -verblendet sind: http://www.jungefreiheit.de/Single-News ... 6f8.0.html
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Freitag 19. Juli 2013, 14:43

Hier kann man sich über das bestialische Schächten beschweren: https://www.bmelv.de/DE/Servicemenue/Ko ... _node.html
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 23. Juli 2013, 12:04

Grauenvoll; nichts für Kinder&sensible Naturen: http://www.youtube.com/watch?v=Un3QPgYJGXE
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 23. Juli 2013, 12:42

Langer& ganz besonders grausamer Schächttodeskampf unschuldiger und wehrloser Schafe. Was sind das nur für "Menschen" die Tiere derart zu Tode foltern? Auch hier gilt nichts für Kinder und Jugendliche: http://www.youtube.com/watch?v=_ydVFmeCW0I
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 7. August 2013, 21:36

Dieser Metzger verkauft Schächtfleisch: Fleischerei-Schlange@t-online.de
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 25. August 2013, 15:18

Grausame,herzlose Juden foltern unschuldige&wehrlose Enten per Schächten zu Tode: http://www.youtube.com/watch?v=vxpCOX1IiWw
Tierquäler wie diese sind Teufel in Menschengestalt.
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 25. August 2013, 17:38

Widerlich, diese herzlosen Grünen sind fürs Grausame Schächten: 20. Welche Regelung trifft das grüne Tierschutzgesetz zum religiösen Schlachten (Schächten)?

Das betäubungslose Schlachten darf in Deutschland grundsätzlich nicht durchgeführt werden. Es bedarf einer Ausnahmegenehmigung, die nur für religiöses Schlachten erteilt wird. Verfassungskonform ausgeglichen werden müssen dabei das Grundrecht auf ungestörte Religionsausübung und der im Grundgesetz als Staatsziel verankerte Tierschutz.

Wir sehen erstmalig die Möglichkeit einer genehmigungsfreien, unter einer reversiblen Betäubung (Wiederaufwachen des Tieres aus der Betäubung ist theoretisch möglich) stattfindenden Schlachtung für jene Religionsgemeinschaften vor, die zwar nicht auf einer betäubungslosen Schlachtung bestehen, aber eine irreversible Betäubung ablehnen. Für jene Religionsgemeinschaften, denen nur eine betäubungslose Schlachtung erlaubt ist, sehen wir – in Übereinstimmung mit dem Bundesverfassungsgericht – wie bisher die Möglichkeit vor, eine Ausnahmegenehmigung vom Betäubungsgebot unter bestimmten Bedingungen zu erreichen.
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 25. August 2013, 18:04

Nützlich und sehr wichtig: http://www.tierschutzhotline.de/
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 25. August 2013, 18:05

Wer wir sind

Bei der "Tierschutzhotline" handelt es sich um ein Projekt des TNBB e.V. (Tier- und Naturschutzbund Berlin-Brandenburg e.V.).



In der täglichen Tierschutzarbeit wurde immer wieder festgestellt, dass unzählige Fälle von Tierleid vermieden werden könnten sofern die geltenden Gesetze eingehalten und die entsprechend zuständigen staatlichen Stellen konsequent vorgehen würden.



Vielfach ist es jedoch so, dass Menschen sich scheuen Anzeige zu erstatten. Sei es um den Frieden in der Nachbarschaft nicht zu gefähren, nicht als "Anschwärzer" dazustehen, nicht als Zeuge vorgeladen zu werden - oder einfach weil Sie nicht wissen wie und wo man Anzeige erstatten kann.



Aus diesem Grunde haben wir das Projekt "Tierschutzhotline" ins Leben gerufen.

Zunächst einmal empfehlen wir jedem selbst aktiv zu werden wenn ihm Tierleid bekannt wird. Wenden Sie sich an die Polizei, die Staatsanwaltschaft oder das zuständige Veterinäramt.



Sofern Sie dies nicht wollen oder können - aus welchem Grund auch immer - steht Ihnen dafür die "Tierschutzhotline" zur Verfügung. Unter dem Menüpunkt "Anzeige erstatten" können Sie uns entsprechende Vorfälle - auch anonym - melden.



Unsere Mitarbeiter prüfen dann den von Ihnen gemeldeten Sachverhalt auf Schlüssigkeit, ordnungswidrige oder strafrechtliche Relevanz und verwertbarkeit der von Ihnen gemachten Angaben. Sofern dies gegeben ist wird ein entsprechendes Ermittlungsverfahren in unserem Hause eingeleitet.



Dabei werden die für den von Ihnen gemeldeten Vorfall zuständigen Behörden ermittelt (Staatsanwaltschaft, Polizei, Ordnungsamt, Veterinäramt). Anschließend erstattet ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Vereins Anzeige bei den ermittelten Behörden und übergibt die von uns aufbereiteten Unterlagen an diese.



Damit aber nicht genug. "Tierschutzhotline" verfolgt den Fortgang des Verfahrens und hakt ggf. bei den Behörden nach sofern diese die Angelegenheit (wie es vielfach passiert) einfach im Sande verlaufen lassen.
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 27. August 2013, 13:40

Die Welt ist komplex, rätselhaft, vieles unverständlich und unbegreiflich. Der spirituell Suchende hat es nicht leicht; statt das Welträtsel zu entschlüsseln und zu Gott zu finden, kann er leicht verwirrt oder gar irre werden. Eigentlich ist jeder Mensch überfordert - nur merken es nicht alle. Der Mensch ist ein Genie im Verdrängen. Den einen gibt Geld und Macht ein (vordergründiges) Gefühl von Sicherheit, andere finden (vordergründig) Halt und Trost in einer Religion, in einem "festen Glauben", der ihnen das Denken und Suchen abnimmt. Die Bibel, der Talmud, der Koran sagt, was ist und was zu tun ist und wo Gott hockt und was er von uns will. Es vereinfacht das Leben schon ganz schön, wenn man in einem Buch nachlesen kann, was Gott von uns erwartet und was wir zu tun haben, um in den Himmel zu kommen. Praktisch auch, dass diese Bücher auslegungsbedürftig sind. Der Kluge findet so immer einen Weg, mit Gottes Unterstützung und Gutheissung, das zu tun, was er (der Gläubige, nicht Gott) gerne möchte. Zum Beispiel Tierleichen fressen.

Für orthodoxe Juden und Moslems wird die Fleischfresserei dadurch gottgefällig gemacht, dass den Tieren bei vollem Bewusstsein die Kehle aufgeschlitzt wird. Dass das ein perverser Gott sein müsste, dem sowas gefällt, auf diese Idee kommen diese Gläubigen nicht. Sie sind Meister im Verdrängen, um das Leben nach ihrem Geschmack erträglich zu machen.

Die Katholiken haben einen anderen Trick ausgedacht, um Gott zu überlisten und die Tierausbeutung und Fleischfresserei "gottgefällig" zu machen. Sie sprechen den Tieren einfach eine Seele ab, womit sie schon fast Pflanzen gleichgestellt sind - auf der Erde, um von den Menschen "geerntet" zu werden. "Macht euch die Erde untertan...". Eine sehr praktische Heiligsprechung des Egoismus.

Ein österreichischer Bischof wies die Proteste von Tierschützern gegen üble klösterliche Tierfabriken mit der Feststellung ab: "Der Unterschied zwischen dem Mensch und den Tieren ist der, dass Tiere keine Seele haben." Voilà. Wie doch ein fester Glaube das Leben vereinfacht! Gewissensbisse beim Konsumieren von Tier-KZ-Opfern? Ach wo, es sind ja nur seelenlose Tiere, dem Menschen untertan.

Und dieser österreichische Bischof hat nur das offizielle, vom geistlichen Oberhaupt in Rom beschlossene katholische Dogma ausgesprochen. Andere katholische Bischöfe und Pfärrer müssen das gleiche sagen, wenn sie es denn nicht vorziehen, zu schweigen. Ein solcher Pfaff, der nicht geschwiegen, sondern der Welt schamlos die katholische Tierverachtung verkündet hat, ist zum Beispiel der Pfarrer von Meggen. Mehr dazu.

In diesem Zusammenhang habe ich heute mit Genuss gelesen, was Ludwig A Minelli - bekannter Journalist und Rechtsanwalt und Präsident der Sterbehilfeorganisation DIGNITAS (und darum in den Boulevardmedien "KriMinelli" genannt) - in der neusten Ausgabe seiner Zeitschrift "Mensch und Recht" über Bischöfe und den Katholizismus geschrieben hat. Endlich hat mal einer den politisch unkorrekten Mut auszusprechen, was mancher denkt: dass Respekt vor solchen "Gläubigen" fehl am Platz ist:
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 27. August 2013, 13:43

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 27. August 2013, 13:47

Super der VGT ist auch hier vertreten: https://www.facebook.com/vgt.ch
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Nächste

Zurück zu Lesenswertes